Mein Freund Alex und ich haben das Jahr 2020 gemeinsam in Thailand gestartet. Die Reise war für uns beide sehr besonders, denn wir durften wunderschöne Momente miteinander teilen und als Team enger zusammenwachsen.

Um unsere Erinnerungen irgendwie haltbar zu machen, habe ich einen kleinen Urlaubsfilm zusammengeschnitten, der wie eine Art Musikvideo konzipiert ist. Wenn ich ihn mir anschaue, tauche ich direkt wieder ein in mein Urlaubsmindset und erinnere mich zurück, wie ich mich dort die meiste Zeit gefühlt habe: leicht, glücklich und gelassen. 

Schau dir unseren Urlaubsfilm an:

Ich denke, genau das ist es auch, was mir das Reisen gibt: Zeit, alles einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Ein bisschen rauszukommen aus dem Alltag. Die Möglichkeit, Dinge zu reflektieren. Neue Kraft und Energie zu sammeln.

Wenn ich reise, komme ich auch ein Stück mehr bei mir selbst an. Ich gewinne Distanz zu meinen Problemen, Sorgen oder Zielen, die ich zu Hause habe.

Sobald ich aus meinem gewohnten Rahmen herausgehe und an einem ganz neuen Ort bin, kriege ich einen anderen Blick auf die Dinge. Ich entspanne mich und finde zu neuen Lösungen und Denkweisen.

In neuen Umgebungen entfalten sich neue Gedanken.

Wenn wir mitten in einem Problem stehen, können wir oft keine Lösung sehen. Wir müssen zuerst Abstand gewinnen, um es von außen besser betrachten zu können.

Deshalb ist Reisen eine wundervolle Möglichkeit, den Blick von außen auf das eigene Leben zu haben.

In diesem Blogartikel möchte ich meine schönsten Orte und Erinnerungen teilen, die ich an Thailand habe. Schau dir unbedingt auch meinen kleinen Urlaubsfilm an, denn ich bin sicher, dass er auch auf dich ein bisschen Freude und Leichtigkeit übertragen kann, die wir in dieser Zeit sicher gebrauchen können…

Natai Beach (Khok Kloi, Phuket)

Gewohnt haben wir zuerst zehn Tage in Khok Kloi auf Phuket, direkt am Natai Beach. Khok Kloi ist ein kleines Dorf an der Nordküste von Phang Nga.

Der Natai Beach ist ein traumhafter, breiter Sandstrand mit eleganten Hotels und Villen, sauberem Wasser und wenig bis keinem Tourismus. Man kann endlose Spaziergänge machen oder joggen gehen, am Meer meditieren und sich eine Massage gönnen. Dieser Strand ist ein Geheimtipp für alle, die im Urlaub ihre Ruhe haben möchten.

Sonnenuntergang am Natai Beach

Mit meiner „Schwiegermutter in spe“ & frischer Kokosnussmilch

Nicht weit vom Natai Beach, in der Nähe des Baba Beach Club findet man Palmenplantagen, die sich wunderbar für Fotos eignen. Mein Tipp: Am besten zur „Golden Hour“ hingehen, das heißt, kurz bevor die Sonne untergeht und alles in ein goldenes Licht getaucht wird.

Palmenplantagen, Khok Kloi

Baba Beach Club

Der Baba Beach Club ist toll für einen (sehr leckeren) Sundowner-Cocktail und zum Tanzen unter Palmen (siehe Urlaubsfilm). Hier haben wir Silvester gefeiert.

Baba Beach Club, Khok Kloi

Bang Niang Market (Khao Lak)

Auf dem Bang Niang Market in Khao Lak kann man viel Zeit verbringen, denn es gibt unzählige Stände mit Kleidung, Kosmetik, frischem Obst, landtypischem Streetfood, Fleisch und Fisch. Er ist schön zum Durchschlendern und Einkaufen.

Bang Niang Market, Khao Lak

Sai Rung Wasserfall (Khao Lak)

Der Sai Rung Wasserfall in Khao Lak ist ein Segen für eine kleine Abkühlung nach dem Markt, wo nach mehreren Stunden Rumlaufen durchaus die Füße wehtun können. Er ist leicht zu erreichen über einen kurzen Wanderweg und im Flussbett am Ufer gibt es ein niedliches Restaurant, in dem man gut essen kann.

Was du auf meinem Foto nicht siehst, sind die anderen Touristen, die freundlicherweise gewartet haben, bis ich mein Bild im Kasten hatte. Ungestörtes Baden ist hier also leider eher nicht möglich. ?

Sai Rung Wasserfall, Khao Lak

Patong (Phuket)

In Patong haben wir uns einmal abends einen Thaiboxkampf angesehen. Dieser Sport ist dort Tradition und es lohnt sich, das Spektakel einmal live zu verfolgen. In meinem Urlaubsfilm siehst du dazu auch ein paar Sequenzen. 🙂

Vorstadt von Patong

Beim Thaiboxkampf

Patong war nach den zehn Tagen in Khok Kloi unsere zweite Station auf Phuket. Hier haben wir fünf Tage verbracht und sind die meiste Zeit mit unserem gemieteten Roller (7€/Tag) über die Insel gefahren. Die Stadt ist sehr touristisch und laut, weshalb wir tatsächlich nur die Nächte zum Schlafen genutzt und tagsüber Ausflüge gemacht haben.

Big Buddha (Phuket)

…So zum Beispiel zum Big Buddha von Phuket. Diese 45 Meter hohe Buddha-Statue hat mich wirklich beeindruckt und ist eine der imposantesten Aussichtspunkte der Insel. Wir waren dort zum Sonnenuntergang.

Big Buddha, Phuket

Jet Ski

Mein Highlight und Lieblingsausflug des Urlaubs war unsere vierstündige Jet Ski Tour. In meinem Video bekommst du auch hiervon einen tollen Eindruck. Der Preis für einen Jet Ski betrug 225€ (wenn man es sich teilt also 112,50€ für jeden). Ich finde, das ist sehr fair für vier volle Stunden, von denen mindestens drei reine Fahrtzeit waren. Einen solchen Ausflug kann ich absolut empfehlen – Glücksgefühle pur! 🙂

Jet Ski Tour

Fahrt durch kleine Kanäle

Pause auf Monkey Island

Tony’s Seafood Restaurant (Bang Tao Beach)

Unser Lieblingsrestaurant auf Phuket war Tony’s Seafood Restaurant am Bang Tao Beach. Die Tische sind unmittelbar am Strand und man erlebt einen wunderschönen Sonnenuntergang. Der Fisch wird vor Ort gefangen und frisch zubereitet. Ich habe hier richtige Zen-Momente erlebt und war zeitweise einfach stumm vor Glück. 🙂

Tony‘s Seafood Restaurant, Bang Tao Beach

Wat Pho (Bangkok)

Die letzten drei Tage unserer Reise haben wir in Bangkok, der Hauptstadt Thailands verbracht. Hier hat mir besonders gut der Tempel des Liegenden Buddha gefallen. „Wat Pho“ ist ein königlicher Tempel und eine der ältesten religiösen Anlagen der Stadt. Er ist im Vergleich zum Königspalast (nur einige hundert Meter entfernt) etwas weniger von Touristen befallen und somit ein sehr sehenswerter, eindrucksvoller Ort.

Der Kopf des Liegenden Buddha, Wat Pho Tempel

Ich hoffe, dieser Beitrag hat dir gefallen und konnte dir einen guten Einblick in unseren Urlaub verschaffen. Bitte vergiss nicht, dir auch meinen Thailand-Film anzuschauen, wo du wesentlich mehr (Bewegt)bilder und Momente zu sehen bekommst. 🙂

Mein Thailand-Film:

Möchtest du auch unbedingt mal nach Thailand oder hast sogar schon deine Reise dorthin geplant? Oder bist bereits da gewesen? Erzähl mir gerne in den Kommentaren, welche Erfahrungen dir besonders im Gedächtnis geblieben sind oder worauf du dich am meisten freust!

Ich wünsche dir das Beste auf deinem Weg und freue mich, dich ein Stück dabei begleiten zu dürfen.

Deine Alica

Dieser Beitrag beinhaltet unbezahlte Werbung und gibt ausschließlich meine eigenen Eindrücke und Erfahrungen wider. Es handelt sich nicht um Kooperationen oder Ähnliches.

Schlagwörter: travel Thailand

6 Kommentare

  1. Mrs crabs sagt:

    Da kriegt man trotz Corona direkt Lust auf Asien- Urlaub! ;-P
    Mega Artikel, as always! ❤️

  2. Manfred Rellecke sagt:

    Tolle Fotos und Video! Ich war vor knapp 40 Jahren etwa 2 Tage in Bangkok. Hab da eine Bootsfahrt gemacht – vorbei an Häusern auf Pfählen. Da kamen kleine Jungen zum Boot geschwommen und bettelten um Geld. Ich war auch in den berühmten Tempelanlagen. Ich war eigentlich mit Singapore Airlines auf einem Stopover Flight nach Japan. Die kurzen Aufenthalte waren im Flugpreis enthalten – außer Manila. Ich war da auch mal kurz in Hongkong, Singapur und Jakarta. Ich wollte auch noch nach Taiwan, hatte aber kein Visum und keine Zeit mehr, mir eins zu besorgen. Das Visum für Indonesien musste ich mir in Singapur besorgen. Die sagten es dauert ein paar Tage, aber wenn man einen bestimmten Betrag in den Pass legt, dann geht’s ganz schnell nur(ca. 20 Minuten gewartet).

  3. Antonio sagt:

    Hola Alica,
    que video mas precioso. Aparte de los fotos y videos fantásticos has encontrado una música que pega justamente con tu video.

    Hallo Alisa, damit du dein Spanisch nicht ganz verlierst hab ich mal diese Anträge Welt diesmal. Vielen Dank für diese bezaubernden tollen Eindrücke die du mit uns geteilt hast. Ich habe mit großer Freude dieses Video bis zum Ende geschaut. In der Hoffnung das Ihr gesund bleibt, erwarte ich Deinen nächsten Blog Eintrag. Und wenn wir uns Wiedersehen, werde ich Dich mit meinen noch offenen Fragen Löchern. ?
    un abrazo fuerte y un bombardemento de beso ?

    1. Alica Preetz sagt:

      Lieber Antonio, tausend Dank für deinen wundervollen Kommentar! Ich habe ihn mir gleich mehrmals durchgelesen und mich riesig gefreut, mein Spanisch ist noch nicht ganz verblasst – habe alles verstanden ???? Ich wünsche dir einen schönen Abend und freue mich, wenn du mich bald mit weiteren Fragen löchern kannst 😉

  4. Silke sagt:

    Dein Artikel hat mich sofort wieder in diese wunderschöne Zeit mich euch eintauchen lassen❣ Den wunderschönen Film sehe ich mir derzeit mindestens 2xtäglich als „Heilmittel“ bzw. Überbrückungsmittel gegen mein Fernweh an?????
    P.s. : für „schwiegermitter in spe“ muss ein anderes Wort her?❤ Vielleicht auf Spanisch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um meine Webseite für dich optimal gestalten zu können, verwende ich Cookies. Mit deiner Nutzung gehe ich davon aus, dass du einverstanden bist. Mehr dazu